Rohvegane Matcha-Blondies

Rohvegane Matcha-Blondies

Dieses Rezept habt ihr vielleicht schonmal bei Teerausch entdeckt, weil ich es dort schon vor einer Weile veröffentlichen durfte. Für diese Werbung bekomme ich kein Geld, Teefreund:innen kann ich den Besuch aber definitiv ans Herz legen.

Ein Streifen Backpapier liegt unter den Matcha-Blondies, um sie besser aus der Form zu heben

Ans Herz legen kann ich euch auch diese Matcha-Blondies – ihr könnt sie auch Brownies nennen, auch wenn darin kein Kakao enthalten ist. Besonders wenn Naschereien euch schnell zu süß werden. Darin ist nicht nur relativ wenig Agavendicksaft enthalten, auch der Matcha bringt eine fein-herbe Note mit. Das harminiert auch super zusammen mit dem leicht salzigen und natürlich umami Geschmack der Misopaste. Aber probierts am besten einfach selbst aus!

Ein saftiges Stück Matcha-Blondie, von dem ein Stück abgebissen wurde

Rohvegane Matcha-Blondies

Fein-herbe Energieschnitten mit grünem Tee und weißer Kuvertüre.
Autor: Rezept von kimkochtvegan.de

Zutaten

Zutaten Matcha-Blondies

  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Dinkelflocken
  • 2 EL Melasse oder Agavendicksaft
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Matcha
  • 1/2 TL Rote Misopaste

Zutaten Topping

  • 50 g Vegane weiße Kuvertüre
  • 1/2 TL Matcha

Anleitungen

Zubereitung

  • Als erstes gebt ihr die Nüsse und Dinkelflocken in einen Zerkleinerer, bis ihr ein grobes Mehl erhaltet.
  • Vermengt dieses mit den restlichen Blondie-Zutaten.
  • Gebt die Masse in eine flache ofenfeste Form. Um die dünnen Matcha-Blondies später besser heraus zu heben, könnt ihr darunter Backpapier oder ein Küchengarn legen.
  • Erhitzt nun vorsichtig unter Rühren die weiße Kuvertüre. Das geht am besten im Wasserbad, bei dem ihr eine Schüssel in einen Topf mit heißem Wasser legt. Achtet darauf, dass in die Schüssel kein Wasser gelangt.
  • Von der geschmolzenen Küvertüre gebt ihr die Hälfte auf die Matcha-Blondies.
  • In die andere Hälfte rührt ihr den Matcha ein, damit sie sich schön grün färbt. Verteilt einzelne Portionen davon mit einem Löffel auf der weißen Kuvertüre. Ein Muster wie in den Fotos erhaltet ihr, wenn ihr mit einer Gabel vorsichtig durch die verschiedenfarbigen Schichten fahrt.
  • Stellt die Form in den Kühlschrank und genießt nach wenigen Stunden eure fertigen Matcha-Blondies.