Go Back

Ciabatta backen in der Gusseisenform

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 340 ml lauwarmes Wasser
  • 7 g Salz
  • 7 g Trockenhefe
  • 12 ml Olivenöl

Anleitungen

Vorbereitung Ciabatta-Teig

  • Vermenge zuerst die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel miteinander, füge dann das Wasser und Olivenöl hinzu.
  • Verknete alles ein paar Minuten mit einem Handrührgerät (mit Knethaken) zu einem homogenen Teig.
  • Lasse den Teig als Kugel in der Rührschüssel und bedecke diese mit einem leicht angefeuchteten, sauberen Geschirrtuch.
  • Nun kannst du den Teig über Nacht an einem kühlen Ort (z.B. im Kühlschrank) oder für zwei bis drei Stunden an einem warmen Ort (z.B. in Heizungsnähe) gehen lassen.

Ciabatta backen

  • Wenn der Teig gut an Volumen zugelegt hat, kannst du den Ofen auf 250 Grad Umluft vorheizen. Stelle dabei bereits die Gusseisenform ohne Deckel mit auf die mittlere Schiene in den Ofen, damit auch sie heiß wird.
  • Gib nun den aufgegangenen Teig (du musst ihn nicht nochmal kneten) in die Form. Verwende dabei weder Öl noch Backpapier! Der Teig kommt ohne alles in die heiße Gusseisenform. Lege nun auch den Deckel darauf und stelle dir einen Timer für zehn Minuten.
  • Nach den ersten zehn Minuten bei 250 Grad mit Deckel, stellst du den Ofen auf 200 Grad runter und lässt den Deckel für weitere zehn Minuten auf der Gusseisenform.
  • Nach den zweiten zehn Minuten nimmst du den Deckel von der Form und lässt das Ciabatta nun für ein letztes Mal zehn Minuten backen, damit es eine schöne Kruste bekommt.
  • Insgesamt 30 Minuten war das Ciabatta im Ofen und sollte jetzt eine schöne goldbraune Kruste haben. Nimm es aus dem Ofen und lasse es vollständig in der Gusseisenform abkühlen. Danach sollte es sich auch einfacher aus der Form herausnehmen lassen.